1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[30.06.2017] Song to Tools - Summer Workshop (Berlin, Germany)

Dieses Thema im Forum "Workshops / Meetings / Konzerte" wurde erstellt von SusiUdK, 22.Mai.2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Song to Tools - Summer Workshop
Beginn: 30.06.2017 10:00
Ende: 01.07.2017 06:00
Zeitzone: Europe/Amsterdam +02:00 CEST

Ort:
Berlin Summer University of the Arts 2017
Bundesallee 1-12
Berlin, Germany 10719

Erstellt von: SusiUdK

Bestätigte Teilnehmer: 0
Du kannst das Anmelde-System für dieses Event nicht nutzen...

Dieses Event hat schon begonnen oder wurde beendet. Eine Teilnahme ist daher nicht mehr möglich.
  1. SusiUdK

    SusiUdK Schaut nur mal vorbei

    This workshop will continue researching how musical composition, improvisation and production techniques can be applied as generative composition tools in any creative work. Specifically, this class will elaborate on the idea that song forms and progressions used in "popular/Western" and "classical/European" music, as well as tuning and compositional systems in outer European music can be recontextualised as constructive tools.

    This workshop is open for participants from all fields of creative work looking for alternative and original tools to generate content, material, form and structure in their work. Commitment and regular attendance are required.

    Many things that are used in our work have inherent layers which can all be exposed. Through developing an inquisitive relationship with these things we can apply their form and structure as well as derive techniques for compositional and creative processes.

    Musical composition and production techniques will be the basis for investigating concepts of processual repetition, patterns and loops. We will engage the imagination and calculated potential of iteration and disintegration. Guided exercises in listening, imagining, formulating, converting and creating will help to discover systems to apply to your own work.

    This workshop is presented in cooperation with the Studium Generale at the University of the Arts. This means the course will be open to students of the University up to a maximum of 12 people. Thus the workshop-group is a mixture of regular students and international participants.

    http://summer-university.udk-berlin.de/?id=204
     
  2. ppue

    ppue Experte

    Bisgen viel Werbung hier. Ich denke, das sollte wech.
     
    RomBl und stefalt gefällt das.
  3. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    @ppue das ist schon eine sehr plakative Aussage, oder?
    Du erwartest doch sonst auch immer gehaltvolle Beiträge.
    Ich kann an diesem Excurs über den Workshop nix anstößiges oder unnötiges finden.

    klar, ist halt kein Lustiges Grillen Workshop mit dem gegenseitgen Aufzeigen der Instrumente...
    da muss ma schon wissen, worum es geht.

    Aber einfach so aus der Hüfte: Finde, das sollte weg - kann ja auch nicht sein, oder?
    Cheers
    Paco
     
  4. ppue

    ppue Experte

    Das war ja nicht die einzige Werbung, die die Dame hier abgelassen hat. Außerdem ist sie nicht bekannt hier. Da ist reine Werbung nicht so willkommen.
     
    Dreas und CBlues gefällt das.
  5. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Ok, naja, wenn das so ist, [der normale member erfährt ja oft nicht die Hintergründe - sorry dann...]
    trotzdem find ich das Seminar interessant.
    Vielleicht kann ja ein Admin da eine Ecke einrichten, so was wie die Kleinanzeigen...
    aber dann muss man trotzdem wieder den Inhalt prüfen, weil sonst das Forum dafür einstehen muss...
    schwierig, versteh ich, trotzdem - interessante Sache...
    Cheers
    Paco
     
  6. KUS

    KUS Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Paco,

    die Aussage von Peter hat wenig mit dem Hintergrundwissen des "normalen member" zu tun. Schau Dir einfach mal den Link von SusiUdK an, dann wirst Du sehen, dass da nichts anderes gemacht wurde, als den Werbetext für diesen EUR400Workshop hier 1zu1 zu veröffentlichen. Wenn das keine Werbung ist ... ?

    LG Kai
     
    Dreas gefällt das.
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ich zitiere mal @Claus :

    • wie @ppue völlig richtig geschrieben hat, versuchen wir die Regeln zur Werbung in Beiträgen nicht formalistisch, sondern mit Augenmaß zu handhaben. Und ja, dabei wird auch mit unterschiedlicher Elle gemessen. Im Zweifel sind wir bei Foristen, die sich auch sonst aktiv (und ohne Bezug auf Geschäftsinteressen) einbringen, großzügiger als bei jemandem, der hier nichts anderes im Sinn hat, als für lau seine Produkte zu bewerben. Davon gab es leider schon eine ganze Reihe.
    Da wird deutlich, was @ppue meinte.

    CzG

    Dreas
     
    Rick gefällt das.
  8. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Ok, wenn ihr so meint, dann halt ned.
    Ich find an dem WS - Werbung hin oder her, nix anstößiges, ganz im Gegenteil, das sind die normalen Sommer-Akademien,
    wo es richtig um die Substanz geht,
    ich war Jahre lang begeisterter Teilnehmer vom JIMS Salzburg → wer den Link bemüht und sich unten die Dozenten anschaut,
    wird verstehen, um welche Qualität es da ging, war sehr anstrengend, aber auch inspirierend, bis hin zum Studium bei Selbigen.
    [leider haben gewissen Selbstbeweiräucherer, die glaubten, wie klass sie ned san, das Ganze richtig in den Sand gesetzt...und die Kollegen von Berkley haben drauf g'******, sehr nachteilig für alle Musiker, da kamen Leute sogar aus Finnland und Norwegen, von DE und NL etc. ganz zu schweigen]

    Daher sehe ich da nix verwerfliches, ist halt ned 'homemade mit Grillparty', sondern recht anspruchsvolle Materie...
    Ich finde, da kann sich das Forum schon auch mal profilieren und das zulassen.
    Das ist ja nun nicht ein Flohmarkttandler...
    Mal was anderes als das übliche: Welches Mundstück, welche Blattln, welches Sax ist besser...
    Das Forum könnte sich auch mal etwas weiterentwickeln...nur so ein Gedanke, der hat aber nix hier mit der Werbungsgeschichte zu tun,
    do it or leave it.
    thats it.
    cheers
    Paco
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.