1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ärger mit Thomann wg. meines zerbröselnden Aizen-Mpc

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Nemesis, 16.November.2016.

  1. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Auf jeden Fall ist @saxhornet mit seinen Vorsichtshinweisen absolut unschlagbar! :-D:duck:
     
  2. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Man kann auch einfach ein wenig Moosgummi im leichten Übermaß passend zum inneren Ende der Mundstückkappe schneiden, reinstecken und gut.

    Dann ist zwar der Tisch noch nicht vor der Blattschraube geschützt, aber der Mundstückspitze kann nichts mehr passieren.

    Transportblatt ist gut, erfordert aber bedingungslose Disziplin... :sneaky:
     
    MrWoohoo, Claus und Nemesis gefällt das.
  3. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Doch. Und wenn die Kappe erst mal drauf ist, passiert auch nix mehr. Aber bis man sie draufgezittert hat.:eek:
     
  4. saxhornet

    saxhornet Experte

    NE selbst mit Kappe drauf kann es Probleme geben.
     
    Nemesis gefällt das.
  5. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    6:49
     
    Ginos, last, saxhornet und 2 anderen gefällt das.
  6. ppue

    ppue Experte

    Ja, alles wahnsinnig gefährlich. Man sollte auch nur noch in der Gummizelle üben, denn man könnte mit dem Saxophon ja an eine Wand stoßen.

    Mein Gott, natürlich muss ne Kappe passen und ich halte es auch für zumutbar, eine Metallkappe auf ein Plastikmundstück aufzusetzen, ohne dass dieses kaputt geht. Und wenn es dann doch einmal bei einem passiert, dann wird er in Zukunft halt umso besser aufpassen.

    Es ist so ein Hype darum, alle Sachen "richtig" zu machen. Dabei lernen wir doch überwiegend aus Fehlern.
     
    jazzwoman, Barisach, niko005 und 9 anderen gefällt das.
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Genau und überhaupt......Kinder sollten auch selber die Erfahrung machen dass Herdplatten heiss sein können indem man sie selber die Erfahrung auf der heißen Herdplatte machen lässt oder? woher wissen wir dass wir nicht fliegen können, wenn wir es nicht ausprobiert haben und dafür noch nicht von einem kliff gesprungen sind. erzählen kann uns ja jeder was und woher weiß ich dass das saxophon kaputt geht wenn es runterfällt, habe ich ja selber noch nicht ausprobiert :banghead:
    Schade nur wenn dann diese erfahrung mit einem sauteuren mundstück passiert. ich persönlich bevorzuge es auch von der Erfahrung von anderen zu lernen, muss aber jeder selber wissen..
     
    Nemesis, Ginos und last gefällt das.
  8. Ginos

    Ginos Ist fast schon zuhause hier

    "Durch Schaden, durch Erfahrung wird man klug", das ist so eine Aussage die man immer wieder hört.
    Man könnte darauf wie folgt argumentieren. Stimmt: ja das tut weh - und die Dummen lernen auf diese Weise.

    Die Schlauen,die Intelligenten lernen durch zuhören, durch lesen, indem sie wirklichen Fachleuten ihre Aufmerksamkeit schenken, aus Büchern, aufgrund Erfahrungen anderer ;-)....

    Lernen aus Fehlern aus Schmerz .... ist der Weg der am meisten weh tut.
    ...
    ...
    Lernen, durch lesen, zuhören ... ist der einfachste Weg.

    So, jetzt habe ich etwas angerichtet.

    Gruß
     
    saxhornet und last gefällt das.
  9. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Naja,vielleicht muss man nicht ganz so "detailverliebt" sein ;-)

    Meine Mundstücke fliegen recht häufig einfach so in ihrem Fach rum, manchmal auch zu zweit. Bisher hat sich noch keines beschwert.
    Und wer möchte nun aus meiner Erfahrung lernen?
    LG quax
     
    edosaxt gefällt das.
  10. ppue

    ppue Experte

    Ist doch so, irgend wann verbrennt man sich mal am Herd oder Ofen. Kannst du gelesen haben, so viel du willst oder tausendmal vor gewarnt worden sein.

    Aber so dumm sind die meisten auch nicht, dass sie ihr Mundstück nicht ordentlich schützen können. Ich kenne die Fälle nicht, wo Mundstücke in oder durch ihre Kappe kaputt gegangen sind.
     
    zappalein gefällt das.
  11. Ginos

    Ginos Ist fast schon zuhause hier

    nimm die Aussage nicht so ernst, vor allem nicht persönlich ;-)
     
  12. saxhornet

    saxhornet Experte

    und deswegen sind sie nicht existent und nicht wichtig? deswegen soll man den Leuten keine Tipps geben wie man es vermeiden kann sein 300 Euro mundstück zu versauen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.November.2016
    Nemesis, last und matThiaS gefällt das.
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich schon. Und ich muss dann als Lehrer mit dem zerfransten Mundstück etc. leben, und das interessiert mich nicht.
    Daher erwähne ich es in einer der ersten Stunden im Unterricht, dass das MPC mit altem Blatt zu transportieren ist, dass der Koffer zu verschließen ist, wenn man sich davon entfernt, dass 4 Blätter spielbereit sein müssen, bla bla bla...
    Deswegen halte ich ja den Schüler nicht für blöd, und wenn er unbedingt auf die Herdplatte greifen will, hab ich halt eine Freistunde.

    Cheers, Ton Scott
     
    Nemesis und last gefällt das.
  14. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    . . . ich muß grad drann denken, das ich mit einer recht engen Metallkappe tatsächlich so kleine Einschnitte an forestonereeds hingekriegt habe, so kl Abschnitzungen seitlich an den reeds, unbeabsichtigt. Mmh, vielleicht klingen sie deswegen so gut? :rolleyes:



    http://www.swing-jazz-berlin.de/
     
    zappalein gefällt das.
  15. last

    last Guest

    :sensatio::lol:
     
  16. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Das sind halt auch nur Enten.:smil3dbd4e29bbcc7:
     
    quax gefällt das.
  17. holgi1964

    holgi1964 Kann einfach nicht wegbleiben

    Also mir ist vor einigen Jahren ein Mundstück
    welches mit der Schraube in der Kappe steckte runtergefallen und durchgeschlagen. Die Spitze hat sich dabei leicht verformt. Trotz Wegschleifen der kleinen Wölbung die sich gebildet hatte hat es nie mehr so gespielt wie zuvor. Deshalb habe ich die Kappe ausgepolstert.
     
  18. Florentin

    Florentin Ist fast schon zuhause hier

    Ich hab damit nicht gemeint, dass ich das genial finde. Das Käppchenkonstrukt von FL finde ich z.B. ziemlich blöd. Ist so klein, dass es leicht verloren geht. Kann während des Spielens nicht so leicht auf dem Notenständer geparkt werden. Und stellt beim Aufsetzen ein hohes Risiko dar, das Blatt zu fetzen.

    Ich finde das Prinzip mit dem Transportblatt sehr gut. Aber es braucht zusätzlich zur Disziplin auch ein wenig Zeit. In der Hektik nach einer Probe / Auftritt nicht zu vernachlässigen.
     
  19. ppue

    ppue Experte

    Habe ich nicht behauptet. Ich habe nur geschrieben, dass ich solche Fälle nicht kenne. Schon gar nicht bei Schülern oder Kollegen, die sich 300-Euro-Mundstücke kaufen. Die geben darauf Acht oder haben genug Kohle, sich ein neues zu kaufen.
     
    zappalein und Barisach gefällt das.
  20. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    :thumbsup: Herrlich! Wie wahr ...

    Eigene Erfahrungen lernt man nicht aus Büchern ;)