1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Baritöner

Dieses Thema im Forum "Bariton Special" wurde erstellt von last, 4.April.2017.

  1. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    Bei einem Gebrauchten von Privat ist noch zu berücksichtigen, dass ich in der Regel keinerlei Ansprüche habe, wenn nach der Übergabe etwas auftritt, im Gegensatz zu einem Neukauf bei einem Händler.
     
  2. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Schon mal bei bluespeter in Ladbergen geschaut?
    Sehr netter Mensch mit einer netten Auswahl an gebrauchten Baris.
     
  3. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Danke für den Tipp. Ja, da war ich schon. Bin leider nicht so recht fündig geworden.
     
  4. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    So, ihr Lieben. Ihr habt euch geduldig meine Fragen reingezogen und beantwortet, jetzt sollt ihr auch das vorläufige Ende der Geschichte erfahren.
    Ich bin heute Morgen nach dem Frühstück aufgebrochen, um dem Musikhaus Martin in Runkel einen Besuch abzustatten. Die haben fast alle für mich interessanten Kandidaten im Programm. Als da wären Buffet Crampon, Yamaha, System 54 und als Referenz, weil ich das kenne, Expression. Ich habe mich dazu diese Woche telefonisch angekündigt, um vorab zu klären, ob alle Instrumente und auch Herr Martin, der für die Saxophone zuständig ist, vor Ort sind. Der feste Vorsatz war, erstmal nur gucken. Aber wie das so ist, bin ich dann mit einem YBS32 im Kofferraum nach Hause gefahren.
    Das Instrument ist preislich deutlich jenseits dessen, was ich ursprünglich geplant hatte. Aber die Abwägung aller denkbaren Aspekte, hat mich nach etwas Zögern (ich saß schon im Auto und wollte fahren, die offizielle Geschäftszeit war schon zuende, da bin ich doch wieder rein) doch zugreifen lassen. Nachdem ich mit meinen Versuchen durch war, war ich genauso schlau wie vorher. Für mich waren die klanglichen Unterschiede, wenn ich reingeblasen habe, so gering, dass ich dachte, ich könnte das Instrument eigentlich nur nach Optik und Preis auswählen. Herr Martin hat mir dann mal ein paar Töne vorgespielt und ein paar Dinge erläutert. Für mich ausschlaggend war letztlich die doch im Vergleich zu allen anderen Instrumenten bessere Ansprache. Insbesondere bei den tiefen Tönen. Tief A in piano anspielen? Ab heute kein Problem mehr. Außerdem dachte ich mir, lebt man nur einmal und so passt das Bari auch zum Tenor.
    Herr Martin war sehr bemüht. Hat mich in Ruhe rumhupen lassen, kam aber auch immer wieder fragen, ob er was für mich tun könne. Dazu hat er mir einige Dinge gesagt, die ich noch nicht wusste und die ich eigentlich von einem Lehrer erwarten würde. Aber das steht auf einem anderen Blatt. Und zuletzt war der aufgerufene Preis für das Yamaha sehr gut. Geringer als bei Thomann. Für die Differenz bekommt man schon ein gutes Mundstück.
    Das wird dann irgendwann die nächste Aufgabe. Mein bisheriges wird ja mit dem Instrument zurück an die Musikschule gehen. Und das beiliegende Yamaha 5C wird mich auf Dauer sicherlich nicht glücklich machen.
    Zuletzt bleibt noch zu erwähnen, dass ich neben dem serienmäßigen Zubehör einen (sehr einfachen) Gurt und - was viel interessanter ist - einen hausgemachten Wischer für die Schnecke dazu bekommen habe. Außerdem noch ein Heft mit Duetten, weil ich erzählt habe, dass ich Big Band Playalongs für die Baristimme suche.
     
    last, Woliko, Sandsax und 3 anderen gefällt das.
  5. Gerrit

    Gerrit Experte

    Toll! Viel Spaß damit. Habe mir heute auch ein Horn gekauft..
     
  6. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Habe dich gar nicht in Runkel gesehen :cool:
    Was isses denn bei dir geworden?
     
  7. Gerrit

    Gerrit Experte

    In Hamburg ein Buffet Crampon Senzo (Alto)...
     
  8. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Ach ja, davon schwärmtest du ja. Freut mich für dich.
    Viel Spaß auch mit dem Instrument!
     
  9. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    @TitusLE
    Kein Yani ausprobiert- gerade das B-901 ist ja sehr beliebt

    Lg
    Jürgen
     
  10. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Ja, Jürgen, das stimmt. Yana haben sie nicht im Programm.

    Nach der Begeisterung gestern ist heute leider schon etwas "Ernüchterung" eingekehrt. Zum Einen klebt die Tief Cis-Klappe und öffnet sich nur unter Protest - wenn überhaupt. Weiterhin bekomme ich Probleme mit meinem linken Daumen, wenn ich länger spiele. Durch den recht hoch stehenden Tief A-Drücker, ist die Daumenhaltung doch etwas merkwürdig, so dass es irgendwann anfängt zu schmerzen. Das ist gestern bei den kurzen Anspielversuchen natürlich nicht so aufgefallen. Ich hoffe, dass es dafür noch eine Lösung gibt, sonst muss ich Houston fragen. Die kennen sich ja mit Problemen aus.

    Ich habe dann heute nochmal die Gelegenheit genutzt, dass ich das Expression noch hier habe und habe nochmal verglichen. Da gefällt mir das Yamaha doch deutlich besser. Voller und runder im Klang. Also diesbezüglich immerhin eine Bestätigung der Entscheidung.
     
  11. tbeck

    tbeck Ist fast schon zuhause hier

    @TitusLE
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Yamaha 32er, ich bin auch überzeugter Yamaha Bari Spieler :)
    Das Problem mit dem klebenden Polster wird sich geben, oder etwas mit Papier nachhelfen.
    Die Daumenhaltung ist eine Gewohnheitssache denke ich, sonst kann dein Saxdoc den Tief-A Drücker bestimmt auch teiferlegen!:)

    Viel Spass mit dem neuen Bari
    Thomas
     
    Sandsax gefällt das.
  12. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Das hoffe ich ganz stark. Sonst wird es problematisch.
    Ich habe auch schon gesehen, dass es an der Mechanik, die die A-Klappe ansteuert, zwei Schrauben und Langlöcher gibt. Die Frage ist nur: Wie tief kann man die Klappe legen. Sie sollte ja nicht direkt am Korpus anliegen. :rolleyes: Alternativ hatte ich überlegt, den Daumenpömpel und den Oktavhebel etwas zu erhöhen. Das wollte ich mal mit Kork ausprobieren...
     
  13. tbeck

    tbeck Ist fast schon zuhause hier

    Ich schaue mal wie es bei mir ist, ich habe da keine Probleme, vielleicht mache ich mal ein Foto!
     
  14. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Das wäre nett. Ich mache dann mal eins zum Vergleich.
     
  15. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    Wichtig ist der Vergleich der Körperhaltung. Beim Baltic Sax Workshop hat Saxhornet bei einem
    Teilnehmer lange die Körperhaltung korrigiert. Zum Schluss waren wir Teilnehmer mehr als erstaunt,
    das eine ungünstige Körperhaltung Probleme erzeugt und nicht das Sax schuld ist.

    Gruß von der Ostsee Peter
     
  16. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Mein Lehrer ist leider nicht so der Experte, was Baris angeht. Von daher müsste ich mir die Unterstützung da anderweitig einholen.

    Bin mal gespannt, was der Lehrer sagt, wenn ich heute Abend mit dem Bari auftauche. Zuletzt war im Unterricht Tenor angesagt. Das muss jetzt aber erstmal hinten anstehen. Das neue Bari will ja schließlich gespielt werden.
     
  17. Gerrit

    Gerrit Experte

    Also die Applikatur sieht auf meinem Yamaha 62E so aus:


    Und so liegt mein kleiner, feiner Daumen an:

    Er stößt nie an den Drücker der Tief-A-Applikatur, da ich ihn schräg und die den Drücker der Oktav-Applikatur ständig überlappend ansetze. Der Daumen arbeitet nur mit leichtem Druck, ich vermeide jegliches Pressen. Auch mein linker Arm liegt locker am Körper an...
     
  18. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    So wie du es beschreibst, halte ich mein Bari auch. Allerdings ein Yani 902
     
  19. Gerrit

    Gerrit Experte

    An die Applikatur für Tief-A stößt man i.d.R. nur, wenn der Daumen zu tief ansetzt, er wohlmöglich nicht schräg liegt, ihn zu weit unten/kräftig durchdrückt oder aber die betr. Applikatur falsch eingestellt ist...
     
  20. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Ich vermute das Problem bei mir als eine Kombination aus den beiden Punkten. Hauptsächlich aber wahrscheinlich der zweite Punkt, dass ich zu kräftig drücke. Sonst würde es vermutlich nicht weh tun.
    Ich versuche gleich mal, ein Bild zu machen