1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

C. G. Conn LTD / Elkhart IND Tenorsax

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von rea.81, 29.Dezember.2016.

  1. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Soo... Ich hab jetzt mal mit diesem Sugru ein paar Sachen modifiziert - mal schauen, ob das hält. Ziemliches gepfriemel :D



    Nach einer kurzen Probenpause hab ich das Saxophon gestern wieder in der Probe gespielt. Mein Bandleader (studierter Pianist, man kennt ihn von Stefan Dettl & LaBrassBanda) meinte, das Horn klingt geil und intoniert gut. Vielleicht wurde deshalb ja mal der S-Bogen ausgetauscht, damit es besser intoniert. War auch so ne Vermutung von meinem Kollegen...
     
  2. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Das "Tonemaster" von @rea.81 ist aus der laufenden Produktion und soll den alten Links nachempfunden sein. Die Exemplare dieses Modells, die ich bisher probiert hab waren alles andere als gut.
     
  3. Gaivota

    Gaivota Kann einfach nicht wegbleiben

    Stimmt wohl, hatte die Bilder nicht gesehen. Die Qualität der laufenden Produktion lässt leider oft zu wünschen übrig, egal ob STM oder Vintage-Reihe.
    VG
     
  4. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Das Tone Master sieht aber etwas anders aus als das Super Tone Master und es hat eine Seriennummer (1723) eingraviert... Meiner Meinung nach ist mein Tone Master ein solches wie dieses hier: http://www.saxophon-service.de/detail/index/sArticle/1387/sCategory/1547
    Hab bei Duchstein angefragt ob die noch weitere Informationen zu dem Mundstück haben, leider bisher keine Antwort erhalten...

    Das Super Tone Master habe ich vor etwa 2 Jahren (bei Saxophon Service) als neues Mundstück erworben. Das ist definitiv aus der aktuellen Produktion
     
  5. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Bezgl. Intonation: mein altes Conn Alto (S/N 78k) ist sehr pingelig, was Klappenaufgänge angeht. Wenn die nicht stimmen, dann hab ich echt Stress. Zum Glück habe ich (noch?) einen guten Sax-Doc, der sich damit bestens auskennt. Wohnt in Pinneberg. Schreib ihn mal an, wenn Du das selber machen willst.
    JEs
     
  6. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ach... Intonation wird doch eh überbewertet :p

    Ich hab meine Sugru-Modifikation fertig :) mal schauen, ob ich das irgendwann noch professionell machen lasse... Für mich wäre ein Sax-Dog zwischen Ulm und München bis Landsberg runter erreichbar.



    Aber wenn ich das Conn das bei eBay angeboten wird ansehe, sieht das von mir ja echt professionell dagegen aus :wideyed: der Verkäufer schrieb auf meine Frage, was er da verbaut hat und ob man das abmachen kann "Das Sax ist neu revidiert und mit vielen Verbesserungen besser spielbar gemacht worden. Es ist das am besten spielbare Chu Berry überhaupt. Niemand wird da etwas wegmachen wollen. Pads, Federn, Korkteile usw. sind alle neu und passen bestens zu dem Vintage Sax. Ich habe schon über 100 alte Conn revidiert., langsam weiss ich wie es geht." - äääääh. ja....?
     

    Anhänge:

  7. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Wuff !!
     
    mato und Sandsax gefällt das.
  8. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Uppppsssss :roflmao::roflmao::roflmao:
     
  9. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe ein Conn 10 M. Hier sitzt auch die Öse zu hoch, so dass ich beim Spielen das Sax mit dem rechten Daumen von mir drücken muss. Beim Loslassen muss ich aufpassen, dass mir das Mundstück nicht ins Gesicht klatscht.

    Ich hatte drei Lösungen: Umlöten lassen, Dreieröse kaufen und einschrauben, anderen Gurt kaufen. Ich wollte nicht löten lassen. Bei meiner Trompete sieht eine Lötstelle recht wüst aus. Die Dreifachöse kostet ca 80€ + Porto. Ich habe einen Jazzlab Saxholder gekauft. Problem gelöst. Hab auch keine Nackenschmerzen mehr. Und so teuer war der auch nicht. Außerdem ist er auch für's Barisax prima zu gebrauchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.Januar.2017
    MrWoohoo gefällt das.
  10. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Die Öse finde ich eigentlich okay, vielleicht etwas weit oben, aber hab da jetzt aber weiter keine Probleme damit
    Aber die Dreieröse klingt trotzdem interessant. Google findet dazu aber nichts? @Kersche
     
  11. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    @rea.81

    Die Fotos sind wirklich schlimm :bucktooth:.
    Ich glaube Dir, ohne Dein Conn nach der Sugru Aktion gesehen zu haben, dass Du das schöner hin bekommen hast als der so erfahrene Ebucht-"Profi"! :wink:
     
  12. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe an meinem 10m einen Streifenverbinder mit vier Löchern an die Öse geschraubt.
    Die Ecken habe ich rundgeschliffen.
    Sicher nicht schön, aber praktisch.
    Mein 10m ist eh keine Schönheit, spielt sich aber super!

    upload_2017-1-13_15-37-3.jpeg

    Wenn man von links oben nach rechts unten geht ist Loch 2 an der Öse verschraubt.
    Bei Loch 4 (ist ganz unten) hänge ich den Gurt ein. Das Loch für den Clip habe ich entsprechend geweitet.

    Heißt zwar dass das für die Öse nicht so gut sein soll, weil die Stelle durch die Schwerpunktverlagerung eingedrückt werden könnte.
    Aber ich konnte bisher keine Änderung am Korpus feststellen.
    Außerdem hängt das Sax ja an mir und nicht ich am Sax. ;-)

    Ist nicht als Dauerlösung gedacht, zumal die Öse auch noch ein paar cm seitlich versetzt werden müsste.
    Falls ich das Conn länger behalte, werde ich auf jeden Fall eine neue Öse dranlöten lassen.

    Lg
    Mike
     
  13. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden


    Hmm.... naja, @Sandsax das silberne ist mein Werk... musste leider komplett über den Permutt-Knopf vom B drüber, anders hat es nicht gehalten. Und mit dem Gis-Drücker bin ich noch nicht zufrieden, lass den aber erstmal so - das "goldene" (Bild 1) ist vom Profi aus der Bucht.
    Ich frage mich, ob man Sugru anmalen kann... mit etwas silber drüber sähe das sicher besser aus als weiß. Bin aber mit meinem Werk ansonsten soweit zufrieden ;)
     
  14. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Nee, anmalen kannst Du vergessen. Zum Haribo-Style musst Du jetzt stehen :penguin:

    Die freistehenden "Erweiterungen" an Bis und G# funktionieren allein mit Sugru auch nicht zuverlässig, weil der Hebelarm schnell zu groß wird.

    Für meine G#- Erweiterung hatte ich ein großes Perlmuttstück plan hinterschliffen, um hinter dem G#-Drücker eine möglichst große Klebe-, bzw. Kontaktstelle zu erzielen.
    Das dann mit Sugru drangepappt und dabei seitlich noch etwas übermodelliert. Hat trotz recht hohen Federdruckes problemlos gehalten, bis ich das Horn gegen ein anderes (was Modernes aus den 30ern ;)) getauscht habe.
     
  15. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Das sind auch die einzigen beiden Sachen die ich an dem Sax dann noch von jemandem ändern lassen würde, der weiß was er tut :D sprich, z.B. den B Drücker versetzen oder was dranlöten, ebenso an das Gis.
    Schauen wir mal, wie lang das hält ;) sieht zwar bisschen nach "Kaugummi hingeklebt" aus, aber meiner Meinung nach dennoch besser wie die Erweiterung vom Profi aus der Bucht *gg* vielleicht lässt sich auch mal etwas Perlmutt auftreiben, das ich verbauen kann
    er hätte die Platte noch rundschleifen und dieses graue Zeug (ist das auch Sugru??) schöner anbringen können
     
  16. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden

    ich hab jetzt ne Homepage von dem Profi gefunden: http://www.hugjazz.ch/Improvements.html - hier einige Verbesserungsbeispiele. Am besten gefällt mir ja die Tennisball-Lösung ^^ kostet auch nur 35 CHF

    Allerdings hat er was, was für @ehopper1 und @Kersche vielleicht interessant wäre: ein "Waleman Dreifach-Balancer" oder ein "Cooler 3-fach Ring"
     
  17. mgsax

    mgsax Ist fast schon zuhause hier

    Frage doch mal beim aktuellen Hersteller der Link Mundstücke nach,
    Email an info@jjbabbitt.com.
    Von dort habe ich auch Infos zu meinem alten Tonemaster bekomme,
    Herstelljahr, Beschichtung usw..

    Gruß
    Markus
     
    rea.81 gefällt das.
  18. rea.81

    rea.81 Nicht zu schüchtern zum Reden


    Cool, danke! :thumbsup:
     
  19. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Das Link von @rea.81 ist aber wie schon geschrieben kein altes, sondern ein "new Vintage" aus der aktuellen Produktion, wie es bei Duchstein, Thomann und so weiter angeboten wird.
     
  20. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier