1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo, ich bins...

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Dundy, 7.Januar.2017.

  1. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Vor Allem, wenn man darüber nachdenkt ZWEI Saxophone für ZWEI Spieler anzuschaffen. Muss ja nicht sofort sein. Dann würde sich eine Alt + Tenor oder Tenor + Bari Kombination aufdrängen. Das ist musikalisch wahrscheinlich ergiebiger als zweimal die gleiche Stimmung. Das ist natürlich auch eine Kostenfrage :-(

    Wenn zu zweit mit dem selben Instrument geübt werden soll, braucht man vermutlich trotzdem zwei Mundstücke. Am Sax ist einiges sehr persönlich. Beim Klavier braucht man nur den Hocker verstellen und kann notfalls auch gleichzeitig vierhändig üben.
     
    Pil gefällt das.
  2. SaxPistol

    SaxPistol Ist fast schon zuhause hier

    Würde ich so nicht 100%ig stehen lassen.
    Sicher: Es gibt auch zahlreiche kleine Menschen, die Bari spielen - und das auch noch gut. Meine Lehrerin ist auch so eine.
    Aber dennoch: Es liegt in der Natur der Sache, dass größere Instrumente in der Regel schwerer sind und somit anstrengender für Kreuz, Arme, Finger.
    Daher sind größere, kräftigere Menschen in der Regel schon eher für größere, schwerere Instrumente geeignet.
    Aber wie gesagt: Das ist kein Dogma.

    'nen VHS-Kurs zum Einsteigen finde ich eigentlich auch gut, würde ihn aber wirklich nur als "Schnupperkurs" betrachten. Danach hast Du / habt Ihr Blut geleckt - oder auch nicht ;-)
    Dann macht Ihr was gemeinsam - erinnert mich irgendwie an die Schlussszene von Pappa Ante Portas,
    siehe ab Minute 8:00 - hihi!
     
  3. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Bei einem Leihgerät wäre mir die Stimmung egal, wenn ich dann mein erstes Eigenes kaufe nicht mehr.
    Bei einem VHS-Gruppenkurs sollten vielleicht alle die gleiche Stimmung haben, oder gibt es zwei Kurse, für Alto und Tenor?
    Dann würde ich bei einem leihgerät mal schauen, was es kostet, wenn man es kauft. Wenn der Kaufpreis bei mehr als 1000€ für ein Alto und mehr als 1500€ für ein Tenor liegt und das Musikhaus das Instrument noch einmal sauber einstellt, dann kommen i.d.R. die schiefen Töne vom Spieler und nicht vom Instrument. Darunter wäre ICH vorsichtig...

    Einen VHS-Gruppenkurs würde ich eher kritisch sehen. Je nach Gruppengröße bleibt für den Lehrer da nicht viel Zeit sich mit jedem einzelnen zu beschäftigen. So mal zum rumprobieren o.k., danach würde ich doch eher zu Einzel- oder max. Zeiwerunterricht gehen.
    JEs
     
    mato gefällt das.
  4. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Die "dürfen" aber dennoch Alto oder auch Sopran spielen :)

    Cheerio
    tmb
     
  5. SaxPistol

    SaxPistol Ist fast schon zuhause hier

    Wenn sie mit ihren Wurstfingern damit klarkommen... ;-)
     
  6. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    nicht die Guides im Forum zu lesen
    sich nicht fragen trauen

    nicht beginnen

    Also zum Horn es ist wursch ob die 1,30 bis oder 2.04 auch das Lungenvolumen ist wie von ppue bereits gesagt nicht so entscheidend.


    Entscheident ist sich ausprobiern und eine lokalen Lehrer zuhaben, der einen bei der Findung unterstützt...
    Gedult auch "doofe" übungen gefühlt 1000 mal zu probieren bis sie funktioniren

    da ihr zu zwei lernt, gebe ich euch noch den Hinweis euch gegenseitig die Zeit und den Raum für das Übn allein zulassen...

    Ansonsten könnt ihr mit einem SAX nie was falsch machen....
    Nicht ganz einfach aber auch nicht unmöglich
     
  7. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    @Dundy
    Erst einmal herzlich willkommen und Glückwunsch zu der Entscheidung, Saxophon zu lernen.

    Ich stell mir das mit der Volkshochschule auch nichts so einfach vor.
    Der VHS Kurs wird ja sicher auch Geld kosten...80,00 Euro pro Person? Und das x 2...
    Dafür könnt ihr doch bestimmt einen Lehrer finden, der euch - wenn ich jetzt mal von ca. 30-35,00 Eurp pro Stunde ausgehe - fünf Stunden Privatunterricht gibt.
    Das ist bestimmt effektiver .

    So oder so...viel Spaß!

    Liebe Grüße
    Annette
     
  8. hoschi

    hoschi Ist fast schon zuhause hier

    hallo und herzlich willkommen hier bei uns....
    immer eine wunderbare idee, mit den saxophon zu beginnen...zu zweit bestimmt noch viel besser!

    egal wie, viel erfolg!

    ich hab mich direkt für einzelunterricht/privatunterricht entschieden, da mir diese vhs-kurse (egal was ich da getestet hab) nicht liegen...erinnert mich vllt zu sehr an "damals"...
     
  9. ppue

    ppue Experte

    Warum? In den Workshops klappt es doch auch. Die Leute freunden sich an und man lernt welche kennen, mit denen man sich vielleicht auch so zum Üben oder Spielen trifft. Ich glaube nicht, dass man Pauschal Positives oder Negatives zu einem solchen Kurs sagen kann.

    Bei 35,-€, die ich als Lehrer nehmen täte, kämen dabei statt 12 nur gute zwei Privatstunden raus.

    Vielleicht wird anders herum ein Schuh draus: Man besucht den VHS-Kurs, die Teilnehmer schließen sich zusammen und nehmen sich zu mehreren einen Lehrer. Der bekommt einen besseren Lohn, vielleicht 60,- Euro, macht ne ganze Zeitstunde und jeder zahlt nur nen Zehner.
     
    niko005, kokisax und Dreas gefällt das.