1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Saxophon warm spielen

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Armin1, 18.Mai.2017.

  1. Armin1

    Armin1 Kann einfach nicht wegbleiben

    Mal eine Frage. Mittlerweile bekomme ich eigentlich alle Töne hin, nur das tiefe b klappt nicht am Anfang. Wenn ich dann eine Weile gespielt habe funktioniert das auch. Heute hatte ich das Sax den ganzen Tag im Koffer im heissen Auto weil ich Bandprobe hatte nach der Arbeit. Das Sax war ziemlich heiss als ich es ausgepackt habe, das tiefe b hat dafür sofort funktioniert. Gibt es eine logische Erklärung dafür?

    Schönen Gruss
    Armin
     
  2. kindofblue

    kindofblue Ist fast schon zuhause hier

    Ja, Dein Sax fährt gerne Auto.

    kindofjourney
     
    kokisax, ehopper1, 47tmb und 5 anderen gefällt das.
  3. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Zur logischen Erklärung meine These, weil ich dieses Phänomen kenne und zu schätzen weiß.
    Warmes Sax - der Papp, also alles was so klebt was aus dem Körper kommt ist wieder auf Körpertemperatur. Also die Temperatur welche sie hatte als sie ausgehustet geprustet wurde. :p
    Die Achsen sind überwiegend Stahl, die Klappen und deren Arme aus Buntmetall.
    Das Spiel, also Differenz Maß Loch der Klappenarme und Stiftmaß der Axe vergrößert sich wegen der unterschiedlichen Wärmeausdehnung der unterschiedlichen Metalle.
    Das hübsche an der jetzigen Jahreszeit wäre dann, die Ausgewogene Luftfeuchtigkeit und dass sich von meinen Ausdünstungen nicht so viel Kondensat ablegt wie zu Karneval.
    Ich habe gerne in der Wüste gespielt, aber der Staub schadet Lack und Polster.

    Generell leidet das Instrument mit den Schwankungen der Temperatur. Polster, Klebestellen, Kork, Schmierpunkte, Lack ..
    Damit auch mal die Schelle des unteren Bogen zum Korpus locker geworden. Das dauerte bis ich mein Sopran wieder hinbekam.

    Extreme Temperaturen würde ich vermeiden, vor allem starke Schwankungen.

    Wenns b jetzt klapt, müßt ihr beide die Temperatur jetzt lebenslang beibehalten.
    Alternativ das b auf Normaltemperatur justieren lassen.

    ..oder klebt was? Gis und tief Cis kleben bei mir zu 10% der Fälle beim auspacken. Aber wohl nur dann, wenn ich nicht drandenk. :facepalm:

    LG
    Pil
     
    Rick und sachsin gefällt das.
  4. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier


    Hallo @Armin1 ,

    über die o.g. Antworten muss ich schmunzeln :D - und eine "logische" Erklärung habe ich ebenfalls nicht parat, aber einen Tipp ;)

    Auch ich habe öfter mal Unterricht oder Probe nach einem Arbeitstag. Doch mein Saxophon lass ich tagüber den einwirkenden Kräften von Kälte oder der Sonnenenergie ausgesetzt NIE im Auto zurück, sondern nehme es mit in mein wohltemperiertes Büro.

    Da man sich üblicherweise vor dem Unterricht / Probe eh einspielen muss / möchte.... dürfte der Vorteil Deiner heutigen Erkenntnis dann ausgeglichen sein.

    Viel Spass weiterhin mit dem tiefen b und den anderen Tönen :):)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.Mai.2017
    Rick gefällt das.
  5. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Könnte mir vorstellen das die polster mit zunehmender wärme weicher werden und dann besser decken. Du hast vielleicht irgendwo eine undichtheit,die eben dann weg ist,dann kommt auch das tieh Bb
     
    b_nic und stefalt gefällt das.
  6. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    :eek:
     
  7. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Genau so wird es sein ....außerdem wird es im Saxophon feucht, wenn Du länger spielst. Dadurch werden die Polster auch weicher und dichten besser ab.

    Ich hatte früher auch Probleme damit, aber mit meinem HD, das "rolled tone holes" hat, sind die Probleme weg. Ich hatte auch seit einem Jahr mehr keine klebende Klappe mehr. (Beim Yamaha war es immer die Gis Klappe ... beim Yannagisawa die tiefe Cis Klappe)

    @ArminWeis wäre es sinnvoll Polster zu fetten (so was wie Schuhcreme) .......
     
  8. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht auch Zufall, dass Dein Ansatz jetzt von Anfang an geeignet ist ein tiefes Bb stabil zu produzieren.

    Aber: NIEMALS ein Saxophon in einem Auto lassen, weder bei Hitze, Kälte oder sonstigen Witterungen.

    JEs
     
  9. flar

    flar Ist fast schon zuhause hier

    Moin, moin @Armin1

    Komische Saxe habe ich, Weihnachtsmarkt, bis minus 6 °C, Schnee, Regen, spielen im freien bei 32 °C in der prallen Sonne oder im Festzelt bei entsprechend höheren Temperaturen und das alle Jahre wieder und ohne offensichtliche Folgeschäden, höchstens bei mir. :D:D:D
    Bierdusche und Pool hat das eine auch schon überlebt.

    An der Herkunft oder am Preis kann es nicht liegen, ob Ex DDR oder Frankreich, sie laufen!

    Also mach Dir keine Sorgen oder gar Vorwürfe Armin, ein Sax ist zwar bestimmt kein Stahlträger aber auch kein Schokoladenweihnachtsmann!

    Ich würde mal auf irgendetwas zwischen "purer Zufall" und einem "guten Tag" tippen.

    Noch etwas zu dem Begriff "heiß", alles was unter Körpertemperatur (36 °C) liegt empfindet man als kühl wenn man es berührt, alles was drüber liegt als warm, bei 40 °C ziehen empfindsame Menschen schon mal die Hand unter dem Wasserhahn weg, ab 45 °C kann es innerhalb einer Minute zu Verbrennungen kommen, ab ca. 50 °C innerhalb von einer Sekunde.
    Berufsbedingt kenne ich mich mit Temperaturen, und leider auch Verbrennungen, zu mindest im Groben etwas aus, ganz Extremes hast Du meiner Meinung nach Deinem Sax nicht zu gemutet!

    Viel Grüße Ralf
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.Mai.2017
    moloko_plus, Rick, edosaxt und 3 anderen gefällt das.
  10. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Dann hoffen wir mal, dass der Pattex für Korke und Filze hält und die Polster nicht mit Heißkleber fixiert sind. Deine Polster sollten besser auch nicht mit Naturmaterial überzogen sein, weil das gerne spröde wird etc.. Aber es sind Deine Instrumente.

    Ich lasse niemals bei solchen Temperaturen ein Instrument im Auto und ich empfehle es auch keinem anderen.
    JEs
     
  11. flar

    flar Ist fast schon zuhause hier

    Moin, moin JES

    Empfohlen habe ich das auch nicht!
    Ledlig dargelegt das eine einmalige "Anwendung" das Sax nicht zerlegen wird.

    Das halte ich, insbesondere das spröde werden des Polstermaterials, natürlich im Bezug auf extreme Temperaturen auch für nicht unbedenklich.
    Allerdings lassen sich extreme Umwelteinflüße auch beim Spielen, wie oben beschrieben, nicht immer vermeiden und so lange es nicht täglich vor kommt werden halbwegs taugliche Instrumente auch das überstehen. Wenn man solche Situationen vermeiden kann sollte man das aber natürlich auch tun!

    Ich hoffe das löst jedes nicht wieder eine Glaubensdebatte aus, aber ich öle meine Polster ein, für mich funktioniert es ganz gut, jedenfalls werden die Dinger nicht spröde.

    Viele Grüße Ralf
     
    Rick und edosaxt gefällt das.
  12. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Meine (teilweise unfreiwillige) mittlerweile auch schon ein paar Jahre andauernde Praxis bestätigt
    @flar s Sicht.
    Wenn das Sax nunmal viel und häufig draußen gespielt, also oft transportiert wird, ist es schwer zu vermeiden, dass es "etwas" beansprucht wird.
    Ist aber nicht soooooo wild, als dass es nicht mit etwas Liebe und Pflege schnell wieder zu beheben wäre.
    Keine Empfehlung zur Lagerung im Auto, aber auch keine Panikmache.
     
  13. Wenke

    Wenke Schaut öfter mal vorbei

    Im Winter einfach die Standheizung im Auto durchlaufen lassen den ganzen Tag, was soll der Geiz :lol:
     
    flar gefällt das.
  14. flar

    flar Ist fast schon zuhause hier

    Im Sommer die Klimaanlage in den Kofferraum verlängern, Auto laufen lassen!

    Wie die Umwelt?
    Man es geht um ein Sax!!!
    :D :D :D

    Viele ;)de Grüße Ralf
     
    kokisax, Pil und Rick gefällt das.
  15. Wenke

    Wenke Schaut öfter mal vorbei

    Zum Glück ist mein Bari zu groß für den Kofferraum und schlummert auf der Rückbank, da spare ich mir die Verlängerung
     
    flar gefällt das.
  16. Rick

    Rick Experte

    Das mache ich, seit es mir mein Sax-Doc empfohlen hat, ist das beste Mittel gegen klebende Klappen bei meinen Saxen (die berühmten Pisoni-Polster...).

    Zum Thema Temperatur und Ansprache:
    Mein letzter Schüler heute hat mir im Gegenteil erzählt, dass er die tiefen Töne während der heißen Tage nicht hingekriegt hat, erst seit der Abkühlung kam das tiefe Bb wieder. Es geht also auch umgekehrt.

    Zum Thema Warmspielen:
    Bei Open-Air-Auftritten im Winter mache ich das schon mal, aber allgemein spielt man nicht das Sax, sondern sich selbst ein, finde ich. Und natürlich die Blätter, nicht zu vergessen, die wollen auch erst ein wenig gebeten werden, bevor sie tun, was sie sollen. ;)

    Gutes Saxen,
    Rick
     
  17. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    na ja. 30 Grad Außentemperatur führen im Auto schon zu ganz anderen Hitzegraden.
     
    sachsin und JES gefällt das.
  18. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    @flar

    Noch mal, was andere mit ihren Instrumenten anstellen, ist mir egal. Von mir aus schieb es bei 250° in den Backofen. Ich empfehle es nicht, weil es meiner bescheidenen Meinung nach davon nicht besser wird. Bei 30°C Außentemperatur und ggf. Sonne habe ich in meinem Auto schnell 50°C und mehr. Entweder habe ich dann ein "Alltagssax", bei dem es mir egal ist, oder meine Kanne bleibt nicht im Auto. Ähnlich sehe ich das übrigens bei Instrumenten für Umzüge, Außenauftritte ohne Schutz etc.. Nicht mit meiner Kanne, oder ich habe eben ein spezielles Instrument dafür, bei dem es mir egal ist. Meine guten Instrumente sind dort, wo ich bin unter, wohltemperierten und trockenen Bedingungen.
    Warmspielen muss ich meine Instrumente. Ob das wirklich aber die Temperatur ist, oder das endlich feuchte Blättchen oder der gelockerte Rachen des Spielers ist, das Eingewöhnen auf dieses spezielle Instrument, habe ich nicht untersucht. Ich mache es, es funktioniert und gut. Instrument zusammenbauen, Mundstück drauf und losspielen funktioniert nicht.
    JEs
     
    Feuerstreuer gefällt das.
  19. Armin1

    Armin1 Kann einfach nicht wegbleiben

    Habe vergessen zu erwähnen, das es sich ja um ein italienisches Grassi handelt, vielleicht mag das lieber das sonnige warme Klima.:)

    Gruss
    Armin
     
    sachsin, moloko_plus, flar und 2 anderen gefällt das.
  20. murofnohp

    murofnohp Ist fast schon zuhause hier

    Womit fettet ihr die Polster?
     
    Pil gefällt das.