1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Saxophonkauf negativ oder "jetzt hat es mich doch mal erwischt"

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von OnkelSax, 8.August.2017.

  1. OnkelSax

    OnkelSax Kann einfach nicht wegbleiben

    Möge der ein oder andere lachen oder sagen "selbst schuld" (Was ja auch stimmt !), aber trotzdem berichte ich. In einem Verkaufsforum (Quoka) ein Selmer Super Action TS Baujahr 1983 für 900 € entdeckt. Bilder und Text waren ok. Ich Kontakt mit dem VK aufgenommen. Sax wurde in Ludwigsburg / BaWü angeboten. Er hat dort angeblich gearbeitet. Also Kontakt eigentlich alles super nett. Einziges Manko: Saxophon hätte er (ist Italiener) ab August wieder mit nach Genua genommen. Ok. Ich wurde dann misstrauisch ("wär ich es besser mal geblieben") und wollte dann eigentlich die Finger von lassen. Aber das Sax war genau das Modell und Baujahr das ich schon mal hatte und leider damals aus Geldmangel verkaufen musste. Ich wollte genau solch ein Modell wieder. Der VK hat dann alle persönlichen Angaben gemacht, Personalausweis mit Vergleichsbild gesendet, ordentlicher Kaufvertrag, Telefon (ja auch telefoniert), Adressüberprüfung. Ihr ahnt was kommt: Geld überwiesen, danach hab ich nur noch einmal was von ihm gehört, nämlich das das Geld noch nicht da ist. Seitdem (7 Tage her) Funkstille, weder Email, noch Telefon. Werde nun Anzeige erstatten (erhoffe mir aber nicht viel davon). Rückbuchungsantrag über Bank auch eingeleitet (kostet 35€), aber die Bank muss das nicht tun, daher denke ich, auch wenig Aussicht auf Erfolg. Eine Rechtsschutz habe ich, allerdings mit 150€ SB. Anwaltsberatung meint, kaum Aussicht auf Erfolg und ich solle besser die SB sparen.
    Tja...Mir war es eine Lehre und sorry an alle ehrlichen Verkäufer, ich werde sowas nie wieder machen. In der Vergangenheit bisher nie Probleme.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen machen müssen?
     
  2. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Hiho,

    das tut mir schon ein Stück leid für Dich. Hätte klappen können.


    Aber.....
    spätestens, wenn das SAX dann "plötzlich" irgendwo im Ausland ist, ist Schluss mit lustig.

    Cheerio
    tmb
     
  3. macpom

    macpom Ist fast schon zuhause hier

    Krass, dass dieser Trick immer wieder funktioniert. Bin etwas sprachlos. Ist dann wohl das berühmte Lehrgeld.

    Andreas
     
  4. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    :( .... hoffentlich bekommst Du das Geld wieder .... ich mache immer nur Geld gegen Ware .... Personalausweis wird kopiert und die Scheinnummern auf dem Kaufvertrag notiert ... Schlimm, dass man immer misstrauisch sein muss ...
     
  5. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    spätestens hier, sollten alle alarmglocken schrillen!!!!!!!!!!!
     
    stefalt, wolle, last und 4 anderen gefällt das.
  6. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    O jeh, das ist Pech. Tut mir Leid für Dich.

    Aaaaber: Ein SA80 Tenor für 800€ sollte schon misstrauisch machen.

    LG Helmut
     
    sachsin, Dreas und zappalein gefällt das.
  7. Ottokarotto

    Ottokarotto Ist fast schon zuhause hier

    dann sollte man von diesem hier (Klick) vermutlich auch besser die Finger lassen...
    Auf Quoka scheint mir die Quote an Fake-Angeboten recht hoch zu sein. Neulich ein YBS32 für 2.000 gesehen. Dann wieder ein Sopi für 1.500 (Mark VI), wo sich der Faker nicht mal die Mühe gemacht hatte, nach älteren Bildern zu suchen, einfach ein paar aktuelle kopiert, Text kopiert - dumm nur, dass wenn man nach SopranSaxophon gesucht hatte, genau die beiden Angebote untereinander zu sehen waren ;)
    Trotzdem hast Du mein Mitgefühl... but: if it's too good to be true, it isn't... oder so ähnlich.
    Vielleicht hältst Du uns auf dem Laufenden, wie die Geschichte (hoffentlich für Dich gut) ausgeht?
    Grüße
     
    bluefrog gefällt das.
  8. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Schon erstaunlich. Mal abgesehen davon, dass das Angebot von vorneherein irgendwie faul klang, hätte ich gesagt, mit deinen Überprüfungen hast du alles richtig gemacht. Dass da jemand soweit alles belegt und dann doch ein Fake dahinter steckt, hätte ich nicht erwartet, lehrt mich aber, von solchen Fernkäufen die Finger zu lassen.

    Aerophon
     
    sachsin und bluefrog gefällt das.
  9. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Andererseits wundere ich mich ein bisschen, dass die Betrüger derart niedrige Preise ansetzen. 2000€ für das Sax wäre ja auch ein sehr günstiges Angebot gewesen und würde nicht sofort misstrauisch machen.

    (Ich hoffe, dass die Ganoven hier nicht mitlesen.;-))

    LG Helmut
     
    stefalt und Dreas gefällt das.
  10. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Ich bin mal auf ein weniger offensichtlichen Betrug reingefallen. Habs angezeigt, aber wie zu erwarten wird der Fall irgendwann einfach abgeschlossen. Wenn der Betrug einen gewissen finanziellen Schaden nicht übersteigt, so scheint mir, wird nichts unternommen, da einfach das Personal dazu fehlt.
    Tut mir leid für dich. 900€ sind schon echt herb. :-/
     
    sachsin und jb_foto gefällt das.
  11. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    @OnkelSax

    mein vollstes Mitgefühl! Die Betrüger werden immer dreister und man muss die Misstrauensschranke immer weiter runterschrauben.
    Wenn ich an mein Sopran denke, das war auch unglaublich günstig, heute würde ich da wohl nicht mehr blind zuschlagen.

    Gruß,
    Otfried
     
    sachsin gefällt das.
  12. Atkins

    Atkins Kann einfach nicht wegbleiben

    Oh, das ist natürlich gar nicht schön....hast du das Geld auf ein Konto in der BRD überwiesen? Könnte man da nicht nachhaken? Gibt schliesslich einen Kontobesitzer mit Namen und Adresse, die man verfolgen kann, falls dem so ist.
    Ich habe bei meinen insg. doch häufigen Käufen über ebay fast immer Glück gehabt, eben nur fast. Einmal erging es mir ähnlich wie dir, nach Überweisung nix mehr gehört. ( Gitarre)
    Ich habe dann nach gut 10 Tagen einen Anwalt in der Stadt, wohin ich das Geld überwiesen hatte, angerufen und der hat mir auf meine Bitte einen recht knallharten Brief für die nächsten Schritte zur Durchsicht gemailt. Kontoinhaber und Unterlagen für den Verkauf waren ja vorhanden. Ich habe dann diese "Androhung" des Anwalts per mail an den Verkäufer geschickt und da hat er dann doch reagiert. puuuuh....er hats in Raten abbezahlt. Ging um 400 €, er tat mir fast schon leid, aber natürlich nicht wirklich.
    Der Anwalt wollte für diese 3 Minuten nix haben.
    Aber ich hätte auch niemals ein Sax in der Klasse zu dem Preis gekauft. Und wenn es dann in Italien....usw. alles schon gesagt.
    Ich hatte übrigens damals Ende 80 iger auch ein Selmer SA Sax, bin ich sehr gut mit klar gekommen.
    Gruss Horst
     
  13. Underdog

    Underdog Schaut nur mal vorbei

    Man hat da leider nicht viele Möglichkeiten... die Ausweise sind fast immer gefälscht.
    Habe diese Erfahrung leider auch schon machen müssen.
     

    Anhänge:

  14. ppue

    ppue Experte

    Am besten fragt man den Verkäufer direkt, ob man vorbei kommen und das Horn anspielen kann. Wenn er sich da irgend wie windet, ist meist was faul.
     
    wolle und Atkins gefällt das.
  15. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    ... nein, da lacht hier bestimmt niemand.

    Dein Missgeschick kann für uns alle hier eine Warnung sein hinsichtlich der vermeindlichen "Kaufabwicklung" - und ich finde es mutig von Dir, die Geschichte im Forum zu veröffentlichen.

    Es tut mir für Dich sehr leid, dass - neben dem Verlust des Geldes - Du weiterhin das Sax suchen mußt, Modell und Baujahr - das Du schon mal hattest und gerne wieder haben möchtest.

    Das ist sicher eine doppelte Enttäuschung.... Ich glaube, da hilft nur das berühmte Häckchen.

    Aaaber, wer weiß - vielleicht fügt sich auch noch alles zum Guten ? Ich drück Dir die Daumen für eine glückliche Wendung der Dinge !

    Viele Grüße,

    Christine
     
    Zuletzt bearbeitet: 8.August.2017
    47tmb, JES, KUS und einer weiteren Person gefällt das.
  16. OnkelSax

    OnkelSax Kann einfach nicht wegbleiben

    Guten Morgen, danke für eure Beiträge, Mitgefühl und Mitleid, sowie Verständnis. Es war mir eine (leider für alle ehrlichen Verkäufer) eine Lehre. Bei der Anzeige bei der Polizei hab ich dann erfahren, dass der Name des VK im Januar 2017 schon mal wegen Betruges angezeigt wurde (allerdings kein Instrumentenverkauf). So weiß ich nun sicher, dass ich auf einen Betrüger hereingefallen bin. Geld und Sax (was es vermutlich nie gegeben hat) kann ich wohl abschreiben. Auch wenn Rückbuchung veranlasst worden ist durch meine Bank, ist das mehr als unsicher, dass diese die auch vornimmt, da es kein Muss ist.
    So...dann erstmal ein Sax-Kauf mehr, muss ja erst mal wieder die 900 € verdauen.
     
  17. manne

    manne Schaut nur mal vorbei

    Ich bin eigentlich in diesen Dingen auch sehr vorsichtig. Trotzdem hat es mich vor kurzem auch erwischt. Es handelte sich zwar um kein Saxophon, der Ablauf war aber ähnlich.

    Besondere Vorsicht ist geboten, wenn eine Bankverbindung angegeben wird, die ähnlich wie die folgende ist.

    IBAN: DE83 1005 0000 6603 1979 00
    Verwendungszweck 4216 6310 8710 2020

    Über die IBAN wird zwar ein Konto einer renommierten deutschen Bank angesprochen, bei dem wirklichen Empfänger handelt es sich dann aber um eine Prepaid-Kreditkarte (aufladbare Kreditkarte, identifiziert über den Verwendungszweck). Da für diese Kreditkarte keine Schufa-Auskunft erforderlich ist und auch kein reelles Konto im Hintergrund vorhanden sein muß, kann es nahezu unmöglich sein, den wirklichen Empfänger des Geldes über die Bankverbindung herauszufinden. Der kann aber das Geld völlig ohne Risiko über einen Geldautomaten abheben.

    Gruß
    Manfred
     
    bebob99, bluefrog, Ton Scott und 2 anderen gefällt das.
  18. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Ganz ehrlich? Bei Quoka oder eBay Kleinanzeigen geht NICHTS mehr ohne persönliche Übergabe.
    Ich denke der letzt "ehrliche" Verkauf einer Ware über 100€ Wert per Versand ist bei Quoka schon 5 Jahre her...

    Ich hab mir mal eine Zeit lang den Spaß gemacht und habe hochpreisige aber günstige Artikel wie Kameras,
    Objektive oder Instrumente über Quoka "zu kaufen".
    Ergebnis: Bei 20 Versuchen nicht EIN EINZIGER erhlicher Verkäufer.

    Just my 2 ct.
     
  19. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Bei Quoka habe ich ein Mundstück erworben, lief alles perfekt ab, war Glück. Beim Verkauf kamen bei meinen Sachen nie Anfragen, außer die üblichen Fake-Mails. Da einige Möglichkeiten zum Verkauf aber immer teurer werden, habe ich spaßhalber mal wieder was über E- Kleinanzeigen eingestellt. Und das erste Mal auch gut gelaufen, 2 Käufer sind happy. Also mit Glück kann auch positives Ergebnis kommen. Sicherlich aber immer seltener. Ist schade, dass solche Plattformen wegen der vielen “Schädlinge“ zerstört werden.
     
  20. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Das is ja ne "coole" Nummer. Danke für einen solchen Hinweis.